Wir geben Ihnen die Mehrwertsteuer-Ermäßigung in Höhe von 3% zurück! Der Rabatt wird automatisch im Warenkorb abgezogen.
Angebot gültig bis auf Widerruf.

NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert

Dennis Siebert ist im Norden Deutschlands heimisch und verzaubert uns immer wieder mit seinen Aufnahmen. Wer Dennis gerne bei seiner Arbeit über die Schulter gucken möchte, ist auf seinem YouTube Channel genau richtig. Hier findet man nicht nur Videos von schönen Orten, sondern bekommt auch gleich Tipps und Tricks zum Thema Fotografie sehr sympatisch vermittelt.


NiSi: Möchtest du uns etwas über deinen Beruflichen Werdegang vor/neben der Fotografie erzählen?

Dennis S.: Ich arbeite in einem kleinen Betrieb am Hamburger „Speckgürtel“, der Kunststoffschweissmaschinen herstellt. Dort habe ich vor 20 Jahren den Beruf des Industriemechanikers gelernt. Anfangs mit recht konventionellen Maschinen, arbeite ich nun mit CNC Fräsen und Programmiere auch selbst mit einem CAM Programm. Mittlerweile könnte ich sagen dass ich mehr Werkzeugmacher bin, als das was ich ursprünglich mal gelernt habe. Ein Großteil meiner Arbeit sind Schweisselektroden für Autoteppiche. Schaut mal bei eurem PKW unter die Fahrerfußmatte. Dieser Flicken auf dem Teppich, das Werkzeug hab mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ich gebaut.

NiSi: Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Dennis S.: Obwohl mein Vater immer eine analoge Spiegelreflexkamera von Minolta besaß, habe ich in meiner Jungend eigentlich nie wirklich Interesse an der Fotografie gehabt. Zur Klassenfahrt habe ich Mamas Kompaktkamera und einen Film mitbekommen, sonst habe mit der Fotografie kaum Berührung gehabt. Das änderte sich im Jahre 2002 schlagartig. Ich lief mit einem Freund durch die Lübecker Einkaufsmeile und sah in einem Schaufenster eine kleine Sony Digitalkamera. Ohne zu wissen was ich da eigentlich kaufte, war ich nach wenigen Minuten Besitzer einer Sony DSC P31. Zwei wahnsinnige Megapixel und ohne optischen Zoom. Eigentlich hatte die Kamera gar keine brauchbaren Funktionen. Das merkte ich dann aber auch recht schnell und updatete auf die Sony P8. Das ging dann so weiter, über die Sony F717, Canon 300D bis aktuell zur Canon 5D Mark IV.

NiSi: Warum hast du dich für die Landschaftsfotografie entschieden?

Dennis S.: Anfangs hab ich vieles ausprobiert, aber letztendlich bin ich bei der Art Fotografie liegengeblieben wo ich niemandem Kommandos geben muss oder Personen ausleuchten muss. Die Landschaftsfotografie ist mir einfach das liebste. Ich liebe Landschaften im allgemeinen. Während meine Freundin im Urlaub gern die Städte anschauen möchte, bin ich eher für die ruhigeren Gebiete zwischen den Städten zu haben. Ich liebe es einfach ganz stressfrei mich früh morgens an einem unbelebten Spot zu begeben, die Morgenluft zu geniessen und dann den Tag imposant beginnen zu lassen.

NiSi: Was war dein beeindruckendstes Erlebnis im Bezug auf die Fotografie?

Dennis S.: Puh, das ist schwierig. Aber wenn ich so zurückdenke dürfte es mein erstes fotografisches Polarlicht gewesen sein, welches ich mit meinem Kumpel Daniel Rosch aufgenommen habe.
Und zwar gab es 2014 einen sehr großen „Ausbruch“ so dass man hier in Deutschland auch Polarlichter fotografieren konnte. Da wir uns nicht einfach plump auf einen Acker stellen wollten, sind wir in den Norden gefahren, an die Flensburger Förde. Dort gab es in nördlicher Richtung eine alte Seebrücke, die als Vordergrund dienen sollte.
So warteten wir nun auf visuelle Polarlichter. Die Apps schlugen Alarm, aber nichts war zu sehen. Bis wir dann mal auf die Idee kamen ein Testbild zu machen…. Das war schon echt toll, aber natürlich nicht mit Polarlichtern in Norwegen zu vergleichen.

NiSi: Welches Motiv fehlt dir noch?

Dennis S.: So ziemlich alle glaube ich 😀
Leider komme ich nicht so viel um die Welt wie ich es gerne möchte.
Aber ein Traum wäre es doch mal Island, so totfotografiert es auch sein möge, zu bereisen. Die Lofoten sind auch ein Muss. Aber manchmal muss man gar nicht so in die Ferne schweifen, gute Motive können auch vor der Haustür liegen.
Da 2021 unsere Hochzeitsreise ins Land der Unbegrenzten Möglichkeiten geht, habe ich mir dort auch einige Spots rausgesucht.

NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert

Hier findet ihr mehr zu
Dennis Siebert:

Website
Instagram
Facebook
YouTube

NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert
NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert
NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert

Welche Tipps würdest du anderen Fotografen mit auf den Weg geben?

Nicht aufgeben. Ich weiss noch wie ich damals angefangen habe. Man guckt in vielen Fotografiecommunities rum und sucht sich Motivbeispiele raus. Dann gehts ans nachmachen. Und dann ist das Ergebnis doch stark enttäuschend. Das kann extrem frustrierend sein. Aber oft ist es nur eine Kleinigkeit die man nicht beachtet oder verstanden hat. Wichtig ist auch dass ihr euer Werkzeug, also eure Kamera beherrscht. 
Wenn sie euch beherrscht ist der Frust vorprogrammiert. Also sucht euch vielleicht eine lokale Fotogruppe, ich bin z.B. bei Facebook in einer großen Hamburger Fotogruppe. Dort machen wir monatliche Stammtische. Von Anfänger bis Profi ist da alles bei, jeder kann sein Zeug mitbringen und Fragen stellen. Ich erinnere mich an Zeiten, da konnte ich jeden Monat einen Filtercrashkurs auf dem Stammtisch geben. Klemmt euch an Leute aus diesen Gruppen deren Stil euch zusagt, geht mit ihnen los fotografieren. Da lernt ihr eine Menge bei null Kosten.

NiSi: Wie würdest du selbst deinen fotografischen Stil beschreiben und wie hast du ihn entwickelt?

Dennis S.: Ich würde gar nicht sagen dass ich einen besonderen Stil habe. Ich lege wert auf ein sauberes Bild, die Belichtung muss stimmen. Ich bin kein Freund von übertriebenen Bearbeitungen. 

NiSi: Welches Equipment verwendest du?

Dennis S.: Ich verwende eine Canon 5D Mark IV. In den meisten Fällen nutze ich das 16-35 f/4 IS.
Weitere Objektive sind das 24-70 f/4 IS und 70-200 f/4 IS. Zuletzt kam noch ein Laowa 12mm f2.8 dazu. Abgerundet wird das ganze mit dem NiSi V6 Halter, ND Filtern und diverse Verlaufsfilter. Ich glaube ich bin in meinem Kreis einer der die meisten Verläufe besitzt und nutzt (aktuell 11 Stück) 😀

NiSi: Erzähle uns etwas über deinen Workflow.

Dennis S.: Meine Fotos und zum größten Teil geplant. Es kommt sehr selten vor dass ich irgendwo anhalte weil Momentan das Licht gerade toll ist. Ich habe mir z.B. eine Tabelle erstellt welche Motive in welchem Monat besonders gut gehen, weil die Sonne halt an einer guten Stelle auf oder untergeht. Das checke ist mit der TPE App, die ich eh als eine der wichtigsten Apps für Landschaftsfotografen halte. Dann wird das Wetter begutachtet, so gut ich halt kann. Das ist noch ausbaufähig, das Buch von Bastian Werner liegt dabei ständig im Hinterkopf rum und will gelesen werden. Ich nehme mir auch immer nur ein Motiv pro Morgen/Abend vor, da mehrere Motive einfach nur Stress bringen. Es soll ja Leute geben die drei Locations die mehrere Kilometer auseinander liegen an einem Sonnenuntergang schaffen. Kann man machen, aber dann wird’s halt sch… Lieber ein Motiv, dieses dafür dann sauber ausgearbeitet weg zelebrieren.

NiSi: Was ist in deinen Augen das perfekte Foto?

Dennis S.: Das Perfekte Foto ist für mich nicht nur ein Foto wo man bereits am Display erkennt, dass sich der ganze Aufwand geloht hat. Auch der gesamte Entstehungsprozess gehört für mich dazu. Wenn ich z.B. mit Freunden zusammen fotografieren gehe zählt für mich der gemeinsame Spaß an diesem Moment dazu. Wenn ich dieses Foto später ansehe und mich an diese Momente erinnere ist es perfekt. Genauso ist ein Perfektes Foto ein Foto welches man immer wieder ansehen kann, ohne zu denken, „was hab ich denn da fotografiert“. So hab ich z.B. seit 2015 immer das gleiche Hintergrundbild von einer kleinen Kapelle auf dem Desktop welches ich auf La Gomera gemacht habe.
Weil dieses Bild erstmal für mich unglaublich schön ist und auch die Erinnerung daran, dass ich auf einmal von ein paar Ziegen heimgesucht wurde mir immer wieder Freude bereitet.

Vielen Dank für das Interview Dennis.

NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert
NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert
NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert
NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert
NiSi Deutschland Fotograf Dennis Siebert

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 3% Willkommensrabatt bei einem Kauf*!

Kein Spam, versprochen. Gelegentlich senden wir Mitteilungen über Werbeaktionen, Fotokurse, Neuigkeiten und NiSi-Veranstaltungen.
*Sie erhalten automatisch den Rabattcode für die eingegebene E-Mail, gültig für einen Kauf (nicht wiederverwendbar und nicht kumulativ).

WhatsApp