NiSi S6 – 150mm Filterhaltersystem

NiSi S6 – 150mm Filterhaltersystem

Testbericht von Michael Kraus

Auf meiner Suche nach einem Ultraweitwinkel bin ich immer wieder auf das sehr teure Sony 12-24mm 2.8 GM gestoßen. Ich habe lange überlegt, ob es das Geld wert ist und mich letztendlich doch dafür entschieden. Ein wichtiger Aspekt war natürlich bei dieser Weitwinkligkeit das Filtersystem. Zu meiner Freude reichte trotz des extremen Weitwinkel von 12mm noch das 150mm Filtersystem dank des neuen NiSi Filterhalter S6.

NiSi S6 – 150mm Filterhaltersystem

Nebenbei erwähnt ist NiSi bis stand heute (Februar 2021) der einzige Hersteller eines Filterhalters für das Sony 12-24mm. Den NiSi Filterhalter S6 gibt es natürlich auch für andere Objektive, anbei eine Auflistung aller verfügbaren Varianten:

Nachdem mir mein Partner NiSi Deutschland den Halter hat zukommen lassen, ging es erwartungsvoll ans auspacken. Wie gewohnt wurde der S6 mit Landscape CPL (Polfilter) im Soft Case geliefert. Direkt fiel mir das schlankere Design auf, das er mit ca 1,5 cm zum Vorgänger S5 verloren hat. Nicht unerheblich, wie ich finde, da es im Fotorucksack ja auch eine Platzersparnis bedeutet. Mit seinen 334 Gramm auf der Waage ist er auch ein Leichtgewicht. In meinen Augen wirkt der Halter mit dem neuen silbernen Adapterring noch edler im Erscheinungsbild. Das neue Feststellrädchen sorgt ab sofort für höhere Sicherheit beim Drehen der Filterkassette und Montage und Demontage, es dient auch zur Fixierung der Filterhalterposition.

Beim weiteren betrachten des Adapters sah ich ebenfalls am Filter ein angebrachtes Fließ. Doch was hat es damit auf sich? Ganz klar und einfach ausgedrückt, es unterbindet Lichtreflexion. Somit gehören unerwünschte Lichteinfälle der Vergangenheit an.

An der Filterkassette sind wie beim Vorgänger 2 Filtereinschübe verbaut, was völlig ausreichend ist in meinen Augen. Auch das Aufschrauben des Polfilter auf den Adapter ist gleichgeblieben, genau so wie die Leichtgängigkeit und Flexibilität beim Drehen durch das Drehrädchen in beide Richtungen des Polfilters. Was ich persönlich super finde ist, dass der Polfilter des S5 auch auf dem neuen S6 Halter passt und nicht ersetzt werden muss.

Beim Thema Polfilter beschäftigt mich manchmal das Thema Magnetfilter. Sinnvoll oder nicht? Ich trete dem mit gemischten Gefühlen gegenüber. Klar eine feine Sache im ersten Augenblick, andererseits kann einem das auch mal schnell zum Verhängnis werden, was ich in einem meiner Fotokurse schon erlebt habe. Daher, als Landschaftsfotograf hat man ja eigentlich Zeit und ist nicht auf der Rennstrecke 😉

Doch wie sieht der Halter denn jetzt in der Praxis aus?

Er wird von vorne auf Linse aufgesteckt und mit dem silbernen Ring fest an die Linse geschraubt. Sollte es denn nicht bei 12mm eventuell eine Vignettierung geben? Dieser Gedanke geisterte mir auch durch den Kopf. Und die klare Antwort heißt NEIN! Auch bei verdrehter Filterkassette konnte ich in keiner Ecke des Bildes schwarze Ränder feststellen.

Bilder mit und ohne Filter:

NiSi S6 – 150mm FilterhaltersystemNiSi S6 – 150mm Filterhaltersystem
NiSi S6 – 150mm FilterhaltersystemNiSi S6 – 150mm Filterhaltersystem
NiSi S6 – 150mm FilterhaltersystemNiSi S6 – 150mm Filterhaltersystem
NiSi S6 – 150mm FilterhaltersystemNiSi S6 – 150mm Filterhaltersystem

Fazit:

Überzeugt mich der neue S6 Halter jetzt?
Sogar auf ganzer Linie, aber das bin ich von meinem Partner NiSi nicht anders gewohnt. Er ist super leicht auf der Linse anzubringen und sitzt vertrauensvoll fest. Es wurde hier und da sinnvoll nachgebessert im Vergleich zum Vorgänger. Wenn man auf Qualität setzt, macht man mit dem S6 definitiv alles richtig und ich kann ich nur wärmstens empfehlen.

Mehr zu Michael Kraus

Website
Instagram
Facebook
500px

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 3% Willkommensrabatt bei einem Kauf*!

Kein Spam, versprochen. Gelegentlich senden wir Mitteilungen über Werbeaktionen, Fotokurse, Neuigkeiten und NiSi-Veranstaltungen.
*Sie erhalten automatisch den Rabattcode, gültig für einen Kauf (nicht wiederverwendbar und nicht kumulativ).