Wie werden Steckfilter verwendet (und wie werden sie montiert)?

Wie werden Steckfilter verwendet (und wie werden sie montiert)?

Steckfilter oder auch Rechteckfilter gehören zu den grundlegenden Accessoires von Landschafts-, Architektur- und Reisefotografen (aber auch Videografen). Jeder kennt das Problem des begrenzten Dynamikumfangs der Kameras. Um dieses Problem zu überwinden, gibt es die Möglichkeit ein HDR-Foto zu erstellen (mehrere Belichtungen in der Nachbearbeitung kombiniert) oder man verwendet optische Filter, um perfekte Ergebnisse direkt in der Kamera zu erhalten und dadurch weniger Nachbearbeitung zu benötigen. Viele denken Steckfilter sind im Handling schwieriger zu verwenden als Schraubfilter. Tatsächlich aber finden fast alle Benutzer, nach ein bisschen Übung, Halter mit Rechteckfiltern für praktischer und bequemer in der Anwendung. Anstelle von Schraubfiltern, die direkt am Gewinde angebracht werden.
Einer der größten Vorteile ist die Möglichkeit, 2, 3 oder 4 Filter gleichzeitig zu verwenden (Polfilter, ND-Filter, GND-Filter sowie ggf. ein zweiter GND-Filter) und der Schnellverschluss, wenn Sie ohne Filter fotografieren möchten, ohne alles abschrauben zu müssen.

So montieren Sie den Halter am Objektiv

Im ersten Schritt montieren wir den Filterhalter, in dem die Filter eingeschoben werden. Beim sehr beliebten NiSi V6 & V5-PRO montieren wir den 82-mm-Hauptring (auf den wir den zirkularen Polfilter aufgeschraubt haben, wenn wir ihn verwenden möchten) am Objektiv, wenn es ein 82-mm-Gewinde verwendet. Wenn unsere Objektive ein anderes Gewinde haben, verwenden wir zuerst einen der im Kit enthaltenen Adapterringe (bis 67mm). Andere Adapterringe sind in Handel erhältlich (bis 49 mm). Nehmen wir an, dass der Objektivdurchmesser 77mm ist: Wir schrauben den im Kit enthaltenen 77-mm-Adapter auf das Objektiv und dann den 82-mm-Adapter mit integriertem Polfilter. Wir achten darauf sowohl den Adapterring als auch den 82-mm-Hauptring, nicht zu fest zu schrauben. Es muss nicht viel Kraft aufgewendet werden um die Elemente sicher zu befestigen. Es ist sehr wichtig, dass die Gewinde vor dem Einschrauben gut ausgerichtet sind, dann ist das Einschrauben kein Problem.

Als letzten Schritt können wir den eigentlichen Filterhalter am Adapterring befestigen, der drei Einschübe für 100mm-Filter bietet: Zuerst hängen wir die Seite ein, die dem Verriegelungsknopf gegenüber liegt, und wenn die zwei kleinen Laschen gut an der Kante des Adapterrings platziert sind, ziehen wir den Verriegelungsknopf leicht nach außen und bringen diese Seite des Halters ebenfalls am Adapterring an. Wenn Sie den gefederten Clip wieder einrasten lassen, ist der Filterhalter montiert und lässt sich um 360° drehen, um zum Beispiel den Grauverlaufsfilter (GND-Filter) perfekt auf die Horizont-Linie auszurichten.

Wie werden Steckfilter verwendet (und wie werden sie montiert)?
NiSi V6 Filterhalter mit 3 Einschüben – Hauptadapterring 82mm – Zirkularer Polfilter
2 Adapterringe 67mm, 72mm, 77mm

So montieren Sie die Rechteckfilter 

Das Anbringen der Filter am NiSi-Halter ist sehr einfach. Es sind jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen erforderlich, um das Eindringen von Licht  zu vermeiden. Wenn wir die Filter in den Schlitz einsetzen, müssen wir der Reihe nach vorgehen: Als erster Filter (Objektivseite) setzen wir immer den ND-Filter mit der Dichtung zum Objektiv hin ein. Auf diese Weise wird das Licht abgeblockt und es treten keine Probleme hinsichtlich Lichteinfalls während der Belichtung ein. Als zweiten (und/oder dritten) Filter verwenden wir den von uns bevorzugten GND-Filter .

Um die Dichtung Ihres ND Filters nicht zu beschädigen ist es wichtig immer auf die Einschubrichtung des Filters zu achten. Wenn Sie sich den ND Filter genau anschauen, werden Sie feststellen dass die Dichtungen nicht symmetrisch an allen Seiten verlaufen: Wie Sie sehen, sind die Dichtungen auf zwei Seiten etwas kürzer. Auf diese Weise ist genügend Platz vorhanden, um den Filter zu verschieben, und er schließt dennoch lichtdicht ab. Setzen Sie den Filter daher  vorsichtig in die richtige Richtung ein und achten Sie darauf, dass der kürzere Teil der Dichtung mit den seitlichen Einschüben übereinstimmt.

Wenn Sie diese einfachen Vorsichtsmaßnahmen befolgen, können Sie sicher sein, dass Sie Ihre Ausrüstung optimal nutzen können. Wenn Sie die nächsten Schritte vertiefen möchten, lesen Sie diese Anleitung für Langzeitbelichtungen . Wir schließen mit einem Video, das die oben beschriebenen Installationsschritte zeigt.

Wir hoffen dieser Beitrag konnte Ihnen weiterhelfen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 3% Willkommensrabatt bei einem Kauf*!

Kein Spam, versprochen. Gelegentlich senden wir Mitteilungen über Werbeaktionen, Fotokurse, Neuigkeiten und NiSi-Veranstaltungen.
*Sie erhalten automatisch den Rabattcode, gültig für einen Kauf (nicht wiederverwendbar und nicht kumulativ).